Danke an alle, die zu unserem Wahlerfolg beigetragen haben27.05.2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Freunde und Mitglieder der IBB,

die Kommunalwahl ist beendet. Ich habe lange auf die Verteilung der Sitze für die Gemeinde Brieselang und die Ortsbeiräte gewartet. Bis jetzt, es gab nur vor wenigen Stunden die Verteilung nach Fraktionen, aber keine Liste der gewählten Mandatsträger.

In den Nachbargemeinden und für den Landkreis stehen die Ergebnisse schon lange fest. Das sind Fakten, aber keine Vorwürfe.

Ich habe heute in der Nacht um 1:30 Uhr das Rathaus verlassen. Zu diesem Zeitpunkt wurde noch fleißig gezählt und gerechnet. Den vielen Mitarbeitern und den Ausschussmitgliedern standen die Strapazen ins Gesicht geschrieben. Ich stelle hier ganz klar die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Wahlen, die gegen kleines Geld Ehrenamtlichen und Mitarbeitern der Verwaltung Arbeitstage für 18 Stunden und mehr zumuten. Ich stelle auch die Frage, ob die hier vorgelegten Ergebnisse wirklich fehlerfrei sein können?

Damit unterstelle ich nicht, dass die Auszählung manipuliert ist oder schlampig erfolgt, aber wer 18 Stunden arbeitet und dabei bis tief in die Nacht hinein auf Papier starren muss, macht Fehler, egal, wem diese schaden oder begünstigen.

Hier müssen die Verantwortlichen auf Landesebene dringend handeln.

Zum Ergebnis:

In der Gemeindevertretung Brieselang gibt es einen großen Verlierer, die SPD. Alle anderen sind mehr oder weniger Gewinner.

Von 2014 zu 2019 haben sich die Zahlen der Stimmen für die Gruppierungen wie folgt geändert:

2014 zu 2019

SPD von 2088 zu 1803, künftig 2 Sitze (- 2)

CDU von 2438 zu 3374, künftig 4 Sitze, wie bisher

LINKE von 1265 zu 1528, künftig 2 Sitze, wie bisher

GRÜNE von 1263 zu 1998, künftig 2 Sitze, wie bis 2018

BFB von 2811 zu 5182, künftig 6 Sitze (+ 1)

IBB von 2403 zu 3780 (+ 1)

Durch die höhere Wahlbeteiligung und den vielen Zuzug in Brieselang haben alle Gruppen mehr Stimmen als 2014, außer die SPD. Die SPD hat sich von 4 Sitzen auf 2 halbiert. Verteilt wurden diese zwei Sitze auf die Bürger für Brieselang und die IBB, die jeweils einen zusätzlichen Sitz in der künftigen Gemeindevertretung haben werden.

Damit sind wir, die IBB, allein mit 5 Sitzen zweitstärkste Fraktion in der Gemeindevertretung und haben das Recht, einen Ausschussvorsitzenden zu benennen.

Das heißt, Bürger für Brieselang haben über 80 % Stimmengewinne, die IBB hat fast 60 % Stimmengewinne. Damit sind die Bürger für Brieselang klar Gewinner dieser Wahl. Herzlichen Glückwunsch.

Wir als IBB sind klar zweiter Sieger. Wir haben der Bürgermeistermehrheit effektiv 1 Sitz entreißen können. Damit ist der Vorsprung gesunken.

Vergleichen wir einmal die Kosten des Wahlkampfes, dann hat die IBB pro Stimme 0,26 EUR aufgewendet, die Bürger für Brieselang 1,16 EUR. Damit stellen wir fest, dieser Wahlerfolg wurde mit einem hohen finanziellen Aufwand erreicht.

Der Wirtschaftlichkeitspreis gehört uns. Schauen wir in die USA – schon dort stellen wir fest, Präsident kann man hier wohl nur noch werden, wenn man mehrfacher Millionär oder Milliardär ist. Geld regiert die Welt.

Damit werden wir aber nicht unsere Vereinspolitik ändern. Wir sind die Wählervereinigung für den Normalbürger und den / die kleine(n) Mann/Frau. Wer die Interessen der Industrie, des Gewerbes und der Reichen vertritt, hat Zugang zu hohen Spenden. Dies beweisen Parteien wie CDU und FDP sehr schön. Vermutlich gehören jetzt auch die Bürger für Brieselang dazu.

Von unserer Wählerklientel sind derartige Spenden nicht zu erwarten. Wir können uns keine Wahlkampfbudgets von 6.000 EUR und mehr leisten. Deswegen bleiben wir, wie wir sind und werden unsere Politik und unsere Prinzipien fortführen. Und damit werden wir im Bürgermeisterwahlkampf und in der nächsten Kommunalwahl anständig und solide weiter mit kleinem Budget arbeiten und unsere immateriellen Werte verteidigen.

Im Ortsbeirat Zeestow behalten wir mit 68,6 % zwei von drei Sitzen und die Mehrheit.

Wer für uns diese Mandate ausüben wird, steht leider bis jetzt nicht fest.

In den Kreistag wird unser lieber Freund Christian Ehrecke für die BVB FREIE WÄHLER einziehen. Er errang 1.153 Stimmen. Herzlichen Glückwunsch, lieber Christian.

Die FREIEN WÄHLER haben landesweit im Kreistag 6,2 % der Stimmen erhalten. Das ist ein sicherer Einzug in den Landtag.

Liebe Brieselanger/innen und liebe Freunde und Mitglieder der IBB,

allen, die an diesem guten Ergebnis ihren Anteil hatten,

allen, die uns aktiv geholfen haben,

allen, die uns empfohlen und uns Zuspruch gegeben haben,

allen, die uns gewählt haben,

unseren herzlichen Dank.

Jetzt müssen wir uns auf die Legislaturperiode vorbereiten. Durch unsere neue Stärke bedeutet dies, neue Pflichten ausüben zu müssen.

Gleichzeitig können wir den Menschen am Kanal, im Guthmann-Gelände, aber auch allen anderen Bürgern der Gemeinde versprechen, dass wir uns trotz aller Methoden, mit denen man uns bisher versucht hat, mundtot zu machen, weiterhin für sie einsetzen werden.

Dazu wird es auch in Zukunft gehören, schnell zu informieren, wenn Beratungen oder Beschlussanträge direkt negative Einwirkungen auf den Lebensraum unserer Bürger haben werden.

Durch die Gewinne der Bürger für Brieselang hoffen wir aber, dass jetzt hier mehr Selbstsicherheit einkehren wird, dass sie sich auf ihre Stärke besinnen und künftig eine offene und ehrliche Politik gestalten, die die Bedürfnisse und Interessen aller Bürger und Bürgergruppen berücksichtigen wird. Stärke muss jetzt in Vertrauen umgewandelt werden.

Für die SPD hoffen wir, dass sie erkennt, dass man als Anhängsel einer Bürgermeistermehrheit ohne eigenes Profil nur verlieren kann. Warum sollen Menschen eine Partei wählen, die nur auf Kommando für andere den Arm hebt. Dann kann man gleich die anderen wählen.

Allen anderen Parteien, die ihre Sitzzahl unverändert bestätigt erhielten, wünschen wir, auch in dem Stillstand die Chance zu sehen, Veränderungen zuzulassen.

Herzliche Grüße

Ralf Heimann